Private Krankenversicherung Vergleiche.de stellt umfassende Informationen zum Thema: Wahl der richtigen PKV zur Verfügung. Nutzen sie das Online Tool um den für Sie richtigen Tarif zu finden. DIe Nutzung ist absolut kostenfrei, jedes Angebot ist individuell und auf sie persönlich zugeschnitten

Sie wollen:

-gut versichert sein?                  - optimale Behandlung?  

-maximalen Schutz?                    - erstklassige Leistung?

-geringer Beitrag?                          ab 52,-€

ZUM VERGLEICH

Private Krankenversicherung Vergleich

Zuerst muss die Frage geklärt werden, wer kann / darf sich privat krankenversichern. Das sind zum einen Angestellte mit einem Bruttoeinkommen von 4237,50 € mtl. oder 50850 € jährlich. Für Selbständige, Freiberufler und Beamte gilt die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht. Mit Ausnahme der selbständig aktiven Künstler und Publizisten.

Zur Berechnung des Bruttojahresentgeltes für Angestellte werden folgende Einnahmen herangezogen:
- monatliche Lohn- und Gehaltszahlungen, wiederkehrende Zahlungen (wie Weihnachts- und Urlaubsgeld), Sachbezüge, Prämien, steuerwerte Vorteile, vermögenswirksame Leistungen, pauschale Überstundenvergütungen und Arbeitsentgelt aus versicherungspflichtigen Erst -und Zweitbeschäftigungen

Zum anderen sind es Selbständige, Freiberufler und Beamte. Im Vergleich GKV und PKV sollte man die Leistungen genau vergleichen. Die PKV ist für viele Altersgruppen und Einstufungen günstiger. Die zu erbringenden Leistungen werden vertraglich bindend festgelegt und eine Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen ist möglich.

 Es gibt die freie Arzt- und Krankenhauswahl. Mit den vielen Online Tarif Rechnern erhält man schnell und unverbindlich ein ausführliches Angebot mit den niedrigsten Tarifen. Nun kann man abwägen, was wie wichtig ist. Ein PKV Vergleich der einzelnen Leistungen lohnt sich immer. Beide Arten der Krankenversicherung bringen Vor- und auch Nachteile. Hier kommt es auf die individuelle Situation des einzelnen an, damit beurteilt werden kann, welche Krankenversicherung für die Person am zutreffendsten ist.

 Große Vorteile der PKV sind die besseren Leistungen und die freie Gestaltung des Leistungsumfangs und die individuelle Anpassung. Die freie Beitragsgestaltung durch Selbstbehalte und das der Beitrag einkommensunabhängig ist. Auch die bessere Behandlung beim Arzt und der Einblick in die Abrechnungspraxis durch die Offenlegung der Rechnungen sprechen für die PKV. Es gibt auch keine automatischen jährlichen Beitragssteigerungen auf die Leistungen und keine staatlichen Eingriffe in den Leistungsumfang und die Beitragshöhe.

 Die Leistungen sind tariflich garantiert und sie sind nicht reduzierbar. Ein gesetzlicher Zuschlag soll insbesondere bei langjähriger Mitgliedschaft die Beitragssteigerungen im Alter abfedern. Nutzen Sie unseren Private Krankenversicherung Vergleich und suchen Sie das für Sie passende Angebot heraus Mehrere Tausend Euro Einsparpotential, ein Vergleich der sich lohnt. Warum soll man für gleiche Leistung mehr bezahlen? Im Gegensatz zur gesetzlichen KV, bietet die private KV eine Fülle an Tarifen und Leistungspaketen.

Wichtig

 • Angebot: Wenn Sie sich ein Angebot machen lassen wollen, sollten Sie sich zwei bis drei Angebote unterbreiten lassen, hierbei wechseln Sie das Leistungsspektrum, um ein genaueren Überblick zu bekommen. Variieren Sie die Tagessetze, wählen Sie zwei statt Einbettzimmer, rechnen Sie ohne und mit Krankenhaustagegeld. - Versicherer stellen im Antrag Fragen zum Gesundheitszustand. Danach entscheidet die Versicherung, ob man Sie annimmt und welchen Beitrag von Ihnen verlangt wird, es kann sein das bei Vorerkrankung ein Aufschlag verlangt wird.


• Vorerkrankung:

Eine frühere oder akute Krankheit sollten Sie keinesfalls verschweigen. Wenn es die Versicherung erfährt, verlieren Sie Ihren Versicherungsschutz. In den ersten drei Vertragsjahren sogar auch dann, wenn Sie den Antrag nur versehentlich falsch ausfüllen. Das Risiko, dass eine Falschangabe auffliegt ist hoch, weil Sie Ihren Arzt von der Schweigepflicht entbinden müssen.


• Wechsel:

 Sind Sie bereits privat versichert und sind Ihre Beiträge zu hoch, können Sie bei Ihrem Versicherer in einen günstigeren Tarif wechseln, welchen natürlich immer mit Leistungs-Einbußen verbunden ist. Bei einem Wechsel zu einem anderen Anbieter, können Sie einen Teil der vom Versicherer für Sie gebildeten Alterungsrückstellungen zum neuen Anbieter mitnehmen.


 Achtung:

 Sie sind als Angestellter privat in einer privaten Krankenversicherung versichert und Sie werden wieder gesetzlich Krankenversicherungspflichtig ( Stellenwechsel, geringes Einkommen ), sollten Sie sich nicht von dieser Pflicht befreien lassen. Sonst lässt man Sie nie mehr in die gesetzliche Krankenversicherung zurück, egal, wie gering Ihr Einkommen auch sein mag.

 - Interessant

Die Private Krankenversicherung gehört zu den Personenversicherungen und ist somit ein Teil der Individualversicherung, das bedeutet im Vergleich zur GKV, alle Vertragsbestandteile sind seitens der beiden Vertragspartner ( Versicherung und Versicherungsnehmer ) verhandelbar.

Jeder Vertragsnehmer einer PKV hat das Recht, Teile seiner Altersrückstellung in die neue Private Krankenversicherung mitzunehmen, bzw. übertragen zu lassen.

Weiterführende Links und Vergleiche

http://www.4preis.de/PKV.Vergleich-details.html

Ein Vergleich der sich lohnt!